Core Space

Core Space ist das erste Spiel von Battle Systems, die bis dato Terrain aus Pappe für diverse Settings hergestellt haben.  Eine Mischung aus Tabletop und Rollenspiel in einem Sci-Fi Setting. Großartig!

Natürlich kommt bei Core Space ebenfalls wieder Terrain zum Einsatz. In Windeseile steckt man eine Raumstation oder einen Aussenposten zusammen, in dem dann jeder Spieler eine Crew aus Trabern und ihr Raumschiff steuert, um gemeinsam oder gegeneinander ein Abenteuer zu erleben.

Gespielt wird abwechselnd: jedes mal, wenn ein Spieler an der Reihe ist, aktiviert er einen seiner Trader und führt zwischen einer und 3 Aktionen durch. Entfernungen werden wie man es von Tabletop spielen kennt in Inch gemessen.

Es gibt insgesamt 9 Kategorien, die jeweils 4-7 Skills beinhalten, die auf diverse Klassen verteilt sind, zwischen denen man wählen kann. Die Fertigkeiten werden zwischen den Spielen weiter freigeschaltet.

Einen gemeinsamen Gegner gibt es natürlich auch. Eine Rasse, die stetig nach Biomasse sucht, (Tyraniden, anyone?) und die jeden und alles zu töten versucht, dem sie habhaft werden kann.

Neben der für Tabletops üblichen komplexen Mechanik gibt es wundervollen Fluff, in dem erzählt wird, wie die Menschen das Weltall erobert haben und wie die Reise über große Distanzen funktioniert.

Das Deluxe Rulebook (das ich als Kickstarter Becker glücklicherweise habe) enthält den Fluff und darüber hinaus auch weitere Regeln für das Spiel mit Spielleiter und so dinge, wie Klettern und Springen.

So richtig entfaltet sich das Spiel erst in einer Kampagne, und genau die ist hier in Arbeit. Und dazu braucht’s natürlich auch sehr individuelle Figuren. Das nahm ich als Anlass, meine Javascript Skills mal abzustauben und habe einen Charakter-Tool gebaut: Click.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.